Loading...
Claudia Manz
Claudia Manz
Claudia Manz
Claudia Manz
02
06
2021

Übungen gegen Schulterverspannungen – zeig deinen Schmerzen die kalte Schulter


Nein, es muss nicht gleich die neue Schulter sein. Mit ein paar einfachen Übungen gegen Schulterverspannungen gibt es keine Schmerzen mehr. Viele von euch leiden gelegentlich oder oft unter Schulterschmerzen. Das bringt vor allem der Büro- bzw. Homeoffice-Alltag mit sich. Ursachen können auch falsche Bewegungsmuster oder einseitiges Training sein. Oder, ganz banal, das Leben und der unweigerliche Alterungsprozess. Da hilft nur, nicht zu altern sondern früh zu sterben, aber wer will das schon.

Was hilft bei Schulterverspannungen?

Eine schnelle Lösung, um die Schmerzen in den Griff zu bekommen, gibt es aus meiner Sicht leider nicht. Abgesehen von den üblichen Pillen. Mit chirurgischen Eingriffen und Physiotherapie dauert es schon wieder etwas länger. Blitzartige Heilung kann ich also nicht versprechen, aber was lange währt, wird endlich gut. Anders gesagt: Was lange braucht, um zu kommen, kann nicht über Nacht verschwinden. Das Stichwort ist: Dranbleiben, mit Ausdauer und Geduld. Ja, auch nicht meine Stärke, aber es hilft.

Hier ein paar einfache Übungen gegen Schulterverspannungen:

  1. Übung: Schulterkreisen vor und zurück. Die kennt jeder und ihr macht sie vermutlich sowieso schon, quasi automatisch. Ich wollte es nur mal erwähnt haben.
  2. Übung: Arme in der „U-Halte“ und die Schulterblätter auf den Rücken zusammenziehen. Gut, kennt ihr auch schon, die macht ihr aber sicher weniger häufig. Wie gesagt, die Ausdauer bringt’s, unten findet ihr dazu ein Video.
  3. Übung: Die ist schon anders und stößt oft auf Verwunderung. Ihr liegt mehr oder weniger gemütlich auf der Seite, die rechte Schulter auf dem Boden. Der dazugehörige Arm ist seitlich weggestreckt und wird aktiv in den Boden gedrückt – wenn wir davon ausgehen, dass es dieser Arm ist, der wehtut. Aber da wir nicht einseitig durch die Gegend laufen, dehnen wir ohnehin beide Seiten. Versucht diese Übung zwei Minuten zu halten und stellt fest, wie lang 120 Sekunden sein können. Ihr könnt dabei auch ein Buch oder eine Zeitung lesen. Ja, diese Übung ist unbequem, sie tut weh und sieht nicht toll aus. Aber bei ganz vielen hilft sie.
Übungen gegen Schulterverspannungen

Die nächsten Übungen folgen, wenn ihr mir folgt. Aus meiner langjährigen Erfahrung mit Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen Schulterschmerzen haben, kann ich euch ein paar meiner Lieblingsübungen zeigen. Meine Teilnehmer finden die oft etwas merkwürdig und gewöhnungsbedürftig, aber nach regelmäßigen Wiederholungen und mit einem klaren Ziel vor Augen erleben die meisten eine Besserung der Beweglichkeit.

Du willst noch mehr Übungen?

Dann komm zu meinen Onlinekurse, den Kursplan findest du HIER

Schlagworte zu diesem Beitrag
Kommentare
0

Dein Kommentar